Details

Cilly Berlowitz

Lukasstraße 3, Altstadt

HIER WOHNTE
CILLY BERLOWITZ
JG. 1900
FLUCHT 1936
PALÄSTINA



Weitere Stolpersteine in Lukasstraße 3:
Berlowitz, Friedrich Leopold
Berlowitz, Doris Ruth

Cecilia „Cilly“ Berlowitz geb. Rowelsky

Cecilia Berlowitz wurde am 2.06.1900 als jüngstes von acht Kindern in Saillen/Insterburg geboren. Über ihre Familie ist wenig bekannt, nur dass einige Schwestern und Brüder in die USA auswanderten. Zwei ihrer Schwestern wurden im Konzentrationslager Majdanek bei Lublin ermordet.
Sie heiratete den Zahnarzt Friedrich Leopold Berlowitz und zog mit ihm nach dem Ersten Weltkrieg nach Dresden. Dort gehörte sie dem liberal-intellektuellen Bürgertum an und war Teil des Bekanntenkreises von Victor Klemperer. Beruflich war sie als Korrepetitorin an der Semperoper tätig.
Im September 1925 wurde die Tochter Ruth Berlowitz geboren, die später als Dolmetscherin im Eichmann-Prozess tätig werden sollte.
1936 floh sie mit ihrer Familie über Triest nach Haifa. Dort trat sie unter anderem bei Wohltätigkeitsveranstaltungen auf.
Am 14.9.1985 verstarb sie in Ramat Gan (Tel Hashomer) in der Nähe von Tel Aviv.

Quellen: Heidrun Hannusch, Das Entsetzliche übersetzen. In: Die Zeit vom 20.04.2011; Walter Nowojski, Viktor Klemperer. Die Tagebücher (1933-1945). Kommentierte Gesamtausgabe, Berlin 2007; http://monicapetzal.com/ (29.12.2016)